Da das neue Semester gerade wieder angefangen hat und ich weiß, dass viele von euch gerade mit dem Studieren anfangen oder kurz davor bzw. mittendrin sind dachte ich mir, mal einen Post zu machen, der sich genau damit beschäftigt. Ich werde das ganze etwas oberflächlicher halten und je nachdem, ob euch etwas besonders interessiert nochmal einen extra Post verfassen. 
Los geht es mit etwas ganz banalem, nämlich der Tasche. Es ist nämlich unglaublich schwierig das richtige Modell zu finden, dass viel aushält, robust ist, schön aussieht und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat. Ich habe gleich im ersten Semester den Glücksgriff gemacht, als ich mir das größte Modell der Le Pliage Reihe von Longchamp geholt habe. Und ich bin sehr froh darüber, dass sich das Thema für mich so schnell erledigt hatte, weil ich weiß, dass es vielen da anders geht. In meine Uni-Tasche passt wahnsinnig viel rein, sie hält einiges aus und ich finde sie wunderschön. Und wenn man sie gerade nicht braucht kann man sie schön zusammenklappen wie auf dem Foto. Ich finde sie sehr gut geeignet für die Uni und über die einzige Tatsache, die mich stört kann ich trotzdem hinweg sehen. Denn sie hat keine Fächer und Dinge wie Autoschlüssel, Haargummis und Schokoriegel sind dann schnell mal unauffindbar, wenn man sie dringend braucht.

Was sich für mich als unabdingbar erwiesen hat ist ein Taschenkalender. Ohne den geht bei mir gar nichts, denn ich muss alle Termine immer im Blick haben. Mit geregeltem Tagesablauf studiert es sich sowieso besser, es ist nämlich wirklich hilfreich, wenn man sich feste Zeiten zum Lernen setzt. Bei mir klappt das zwar auch nicht immer, aber an einen groben Plan sollte man sich schon halten.
Etwas, das für mich sehr wichtig ist, um motiviert zu sein sind schöne Lernsachen. Klingt blöd, ist aber so! Mit schönen Blöcken, Notizzetteln und Stiften bin ich persönlich von Anfang an motivierter und mir fällt es nicht so schwer, mich zum Lernen aufzuraffen. Deswegen steht für mich jedes Semester ein kleiner Einkauf im Schreibwarenladen an – worauf ich mich übrigens jedes Mal wieder freue. Für dieses Semester habe ich allerdings schon ein paar Sachen in meinem Urlaub gekauft, an denen ich nicht vorbei gehen konnte. Bei Tesco in Ungarn sind diese beiden Blöcke nämlich sofort in meinem Korb gelandet.

Mein Federmäppchen habe ich schon seit dem ersten Semester und ich liebe es! Nici hat sowieso wahnsinnig süße Schreibwaren, ich schau da immer gerne. Ganz wichtig sind für mich übrigens Textmarker, ohne die geht bei mir auch eigentlich gar nichts. Vor allem wenn man so wie ich viele Texte lesen muss sind diese kleinen Helferlein unverzichtbar. Falls ich mal in einer Vorlesung nicht so viel mitschreiben muss habe ich auch immer eine kleine Handcreme dabei – denn das vergesse ich sowieso oft und im Federmäppchen ist das zumindest für mich eine gute Erinnerung.

Für Freistunden, wenn man mal kurz abschalten will habe ich meistens eine Zeitschrift oder ein Buch dabei. Und auch mein Smartphone möchte ich nicht mehr missen! Übrigens brauche ich immer Süßigkeiten in der Uni und habe deswegen ständig irgendwas Süßes dabei. Eine große Flasche Wasser habe ich auch immer in meiner Tasche, die ist jetzt auf den Fotos nicht drauf. Und ansonsten gibt es an Essen meistens etwas vom Bäcker oder der Mensa, eigentlich nichts besonderes, denn ich koche abends zuhause fast jeden Tag.
Was müsst ihr in eurer Tasche für die Uni / Schule / Arbeit immer dabei haben, um den Tag zu überstehen? Auch unbedingt Süßigkeiten oder kleine Snacks?
Julia ♥

16 Comments on Back to Uni

  1. Steffi K.
    18. Oktober 2013 at 16:15 (4 Jahren ago)

    Also ich schleppe immer Unmengen mit mir rum, auch zur Arbeit…
    Und ganz wichtig dabei sind Süßigkeiten, denn meist so ab 14:30 Uhr bin ich am Ende und brauche dringend Zucker! 😉

    Antworten
  2. ina
    18. Oktober 2013 at 16:15 (4 Jahren ago)

    Ich habe immer mein Kindle dabei, aber irgendwie lese ich dann doch so gut wie gar nicht darauf xP Hält deine Longchamp das ganze Unizeugs wirklich aus? Ich benutze momentan die Longchamp Größe M für die Arbeit und bin auch total zufrieden und überrascht, wieviel ich in ihr transportieren kann. Sogar meine 1,5l-Flasche passt rein! 😮

    Liebst, ina

    Petite Saigon

    Antworten
  3. Lea
    18. Oktober 2013 at 17:22 (4 Jahren ago)

    Also was bei mir immer dabeisein muss (vor allem für zähe Physikstunden) ist ein Twix, ohne gehe ich nicht aus dem Haus ;P

    Antworten
  4. Diana
    18. Oktober 2013 at 19:05 (4 Jahren ago)

    Liebe Julia,

    ich wünsche dir viel Kraft für das neue Semester! 🙂
    Ich hatte Zeitschriften/Bücher zugebenenmaßer auch WÄHREND der Vorlesungen gelesen, hehe. 😉

    Schönes Wochenende!
    Diana

    Antworten
    • Diana
      18. Oktober 2013 at 19:06 (4 Jahren ago)

      Was hab ich denn da geschrieben… Es sollte natürlich "zugegebenermaßen" heißen, haha! 😀

      Antworten
  5. Ti
    18. Oktober 2013 at 19:08 (4 Jahren ago)

    Viel Erfolg wünsche ich dir 🙂 Ich freue mich auch schon auf das nächste Semester 🙂

    Antworten
  6. Ivory
    18. Oktober 2013 at 21:37 (4 Jahren ago)

    Das man das Täschchen zusammenklappen kann, ist ja richtig cool und sicher unglaublich cool.
    Eigentlich sollte ich es Tasche nennen, aber auf dem Foto sieht sie eher nach nem Täschchen aus, hihi.
    Recht hast du auf jeden Fall, wenn alles schön, sauber, bunt und sortiert ist, lernt es sich viel leichter.
    Aber wie ich halt so bin, habe ich genau das nicht so gemacht :-D.

    Liebst, Jane
    von Shades of Ivory

    Antworten
  7. Sophie
    18. Oktober 2013 at 21:52 (4 Jahren ago)

    Schöne Sachen, das Eulen-Täschchen ist voll süß! 🙂

    Antworten
  8. lebensweisen
    19. Oktober 2013 at 15:53 (4 Jahren ago)

    Find ich sehr cool 🙂 Wäre auf jeden Fall an einem ausführlicheren Text interessiert! Sauge im Moment alle Texte zu diesem Thema in mich auf 😀
    Tasche habe ich gott sei dank auch schon vorher gehabt – eine riesige Tasche von asos 🙂 (sogar mit rausnehmbaren Innenfach – Luxus :D)

    Antworten
  9. Nena
    20. Oktober 2013 at 11:05 (4 Jahren ago)

    Schöner Post, ich liebe deine Eulen Handyhülle!
    Und du hast so recht, was schöne lernsachen angeht; ich bin zwar selbst noch in der Schule, aber ich liebe schön gestaltete Notizbücher und Blöcke einfach.
    Taschenkalender ist bei mir auch ein muss! Ich finde die Dinger einrfach praktischer und sie bieten mir alles was ich brauche – ein Kalender auf dem Smartphone würde das nie erfüllen.

    <3

    Antworten
  10. Miss.Tammy
    21. Oktober 2013 at 06:33 (4 Jahren ago)

    Ich hab ja beinahe nur Le Pliage Taschen 😀 Praktischerweise halten die so viel aus!

    Antworten
  11. Alena
    21. Oktober 2013 at 11:10 (4 Jahren ago)

    Super Post! Genau die Dinge die man braucht ((:

    Antworten
  12. Julie
    21. Oktober 2013 at 20:35 (4 Jahren ago)

    süße uni-ausrüstung! da bekommt man sofort gute laune 😉

    liebste grüße, xo j. von Stereo|typically Me

    Antworten
  13. B.
    25. Oktober 2013 at 10:41 (4 Jahren ago)

    Mir geht es vor allem mit dem Terminkalender genau wie dir auch. Ich schreibe jedes Bisschen das an dem Tag geplant ist auf, damit ich alle anderen Sachen besser koordinieren kann. Das habe ich schon immer gebraucht und werde ich wahrscheinlich auch immer brauchen.
    Ansonsten habe ich auch immer einen Block (leider nicht so einen schönen wie du – die sind soo toll <3), einen Kugelschreiber und auch Textmarker dabei.
    Ich habe das Glück, dass bei mir in der Uni ein Wasserspender und Obst kostenlos zur Verfügung stehen. Die große Wasserflasche fällt also weg und der Fruchtzucker reicht mir meistens um den Tag zu überstehen 🙂

    Antworten
  14. Lischen
    31. Oktober 2013 at 09:01 (4 Jahren ago)

    Total schöner Post! 🙂

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *