Meine Lieben, heute gibt es einen Post, den ich schon seit Monaten schreiben wollte. Und zwar wollte ich zum einen zeigen, was ich in meinem USA Urlaub (der jetzt schon ewig her ist – shame on me!) in den Drogerien gekauft habe und auch etwas mehr über amerikanische Drogerien allgemein erzählen. Leider war es so, dass ich vor Ort etwas überfordert war und auch unglücklicherweise ganz schön Pech hatte, sodass ich nur einen kleinen Teil meiner Wunschliste aus der Drogerie auch tatsächlich kaufen konnte. Damit ihr besser informiert seid, als ich es war und auch alles bekommt, sollte es für euch mal nach Amerika gehen fasse ich hier alles wichtige für euch zusammen.
Welche Drogerien gibt es?
Ich finde, man kann die amerikanischen Drugstores nur teilweise mit unseren Drogerien vergleichen. Relativ ähnlich aufgebaut sind Walgreens, Duane Read, CVS und Rite Aid.
Toll ist, dass viele Supermärkte auch eine ziemlich große Kosmetikabteilung haben. Hier gilt in der Regel je größer der Supermarkt, desto mehr Auswahl an Drogeriekosmetik. Hier gibt es zum Beispiel Walmart oder Target.
Dann gibt es noch Ulta, was so ein Zwischending aus Drogerie und Parfümerie ist. Man findet Drogeriemarken, es gibt aber auch viel, was man bei Sephora auch finden würde.
Welche Marken sind besonders interessant?
Das ist jetzt natürlich sehr subjektiv, aber es gibt wirklich einige Marken, die ich euch besonders ans Herz legen möchte. Zum einen wäre da Neutrogena, hier bei uns ist das Sortiment relativ überschaubar, in Amerika ist die Auswahl um einiges größer. Es gibt auch viel an dekorativer Kosmetik, was man hier in Deutschland ja überhaupt nicht bekommt. Generell haben viele Marken in Amerika ein anderes, umfangreicheres Sortiment als in Deutschland, wie etwa L´Oréal oder Maybelline (Color Whispers!).
Ansonsten sind natürlich Revlon und Cover Girl, sowie Physicians Formula, Milani, Rimmel, e.l.f., Almay, Eos und Wet´n´Wild einen Blick wert.
Wo gab es Probleme?
Wie gesagt lief es bei mir nicht so glatt, weswegen ich im Nachhinein schon ziemlich traurig bin. Mein Urlaub war ja eine Kombination aus New York, Orlando und Miami Beach, das heißt, dass noch ein Inlandsflug dabei war. Mein logisches Denken war, dass ich den Großteil meiner Liste erst an meinem letzten Reiseziel – Miami Beach – besorgen würde, damit ich nicht so viel zum Schleppen habe. War keine gute Idee. Ganz einfach deswegen, weil der Zustand in sämtlichen Drogerien in Miami Beach furchtbar war. Abgegraste Theken und wenn es dann mal etwas gab, was mir gefiel, war das letzte Exemplar schon benutzt und schmuddelig. In New York war es ähnlich, aber da habe ich die Tatsache einfach auf New York geschoben, Großstadt und so. Toll in Schuss waren die Drugstores in Orlando, im großen CVS direkt neben dem Hotel habe ich nie einen Kunden gesehen – daher die vollen Theken. Hätte ich da nur zugeschlagen (also nicht nur 2-3 Teile, sondern so richtig), aber ich habe geglaubt, dass in Florida einfach alle Drugstores generell besser ausgestattet wären und wollte in Miami Beach meine restliche Wunschliste abarbeiten.
Lange Rede, kurzer Sinn: verlasst euch nicht auf andere Städte oder Läden, nehmt besser gleich das mit, was ihr haben wollt. Ich war am Ende wirklich wahnsinnig frustriert und habe vielleicht ein Drittel von dem, was ich eigentlich wollte, auch tatsächlich kaufen können.
Meine Tipps
– Sucht euch vorher die Adressen sämtlicher Drugstores raus, die ihr besuchen wollt
– Verschafft euch durch amerikanische Blogs und Youtuber einen guten Überblick über das Sortiment, dann seid ihr vor Ort nicht so überfordert
– Schreibt euch eine Liste mit Produkten, die ihr unbedingt haben möchtet oder die euch interessieren
– Versucht euch vor Ort etwas Zeit dafür zu nehmen und fangt möglichst früh mit dem Shoppen an
– Habt ihr ziemliche helle Haut? Dann deckt euch gut mit Foundations ein, in Amerika gibt es ein riesiges Angebot an hellen Foundations
Auch wenn ich insgesamt etwas enttäuscht bin freue ich mich über die Sachen, die ich mitgenommen habe. Da ich mir hier zuhause in den Drogerien oft wirklich schwer tue, helle Foundations zu finden, habe ich mir gleich drei Stück mitgenommen. Die Perfect Match Foundation von Rimmel zaubert ein wunderschönes Finish mit einem tollen Glow, ich mag sie sehr. So beliebt, wie die Revlon Colorstay ist war sie ganz oben auf meiner Wunschliste und ich bin froh, sie noch bekommen zu haben. MAC gibt es in keiner Drogerie zu kaufen, ist in Amerika aber recht günstig und ich habe die Foundation jetzt einfach mal in diesen Haul gepackt, um sie euch überhaupt zu zeigen. Die Nuance gibt es in Deutschland glaube ich nicht mal, ich habe NW13. Weiß da jemand mehr?

 

Ich liebe die Maybelline Color Tattoos und mir war wichtig, ein paar Farben in Amerika zu kaufen, die es hier bei uns nicht gibt. Mitgenommen habe ich Nummer 35 Tough as Taupe (ich merke gerade – könnte das Permanent Taupe sein?), 95 Chocolate Suede, 70 Barely Branded, 80 Creamy Beige. Ich mache noch eine ausführlichere Review dazu zusammen mit den Farben, die ich bereits besessen habe.

Das Maybelline Dream Bouncy Blush wollte ich schon seit Ewigkeiten, eine bestimmte Farbe hatte ich dazu aber nicht im Kopf. Vor Ort hat mir 05 Fresh Pink am besten gefallen.

Den Baby Lips Balm Dr. Rescue habe ich mir gleich am ersten Tag geholt, ich hatte kein Lip Balm dabei, aber dringend eines gebraucht. Von der Wirkung her finde ich es ein ganzes Stück besser, als die anderen Baby Lips.
Dass viele über den Pinsel bei den amerikanischen Essies schimpfen habe ich schon mitbekommen, dass er so viel schlechter, als der der deutschen Essies ist hätte ich dann aber doch nicht gedacht. Die Farbe heißt East Hampton Cottage und ist wahnsinnig schön. Ich würde es als milchiges Rosé mit Schimmer beschreiben, passt genau in mein Beuteschema.
Worüber ich fast am glücklichsten bin, weil ich diesen Lippenstift unbedingt wollte ist der Lippenstift Collection Privée by Juliane von L´Oréal. Diese Nudetöne gibt es bei uns zwar auch, die Farbe von Juliane Moore hat es aber leider nicht ins deutsche Sortiment geschafft. In Miami Beach noch den letzten ergattert, dafür sitzt er schief in der Packung und die Packung schließt nicht richtig…also quasi das, was ich ganz oben schon beschrieben hatte. Aber ich liebe die Farbe und das zählt ja!
Zu guter letzt noch eine Lippenpflege, nämlich von Burt´s Bees in der Sorte Strawberry. Schimmert sehr und gibt gut Farbe ab, aber pflegt ziemlich gut.
Wünscht ihr euch zu einem oder mehreren der Produkte eine Review? Welche Marken aus amerikanischen Drogerien sprechen euch am meisten an?
Julia ♥

28 Comments on Beautyshopping in amerikanischen Drogerien // USA Drugstore Haul

  1. Mona
    22. März 2015 at 08:27 (3 Jahren ago)

    Hallihallo Julia!
    Ganz ganz toller Post, habe ihn förmlich verschlungen!! 😀
    Tolle Produkte hast du da ergattert und mir tut das für dich echt Leid, dass du da so Pech hattest mit dem Einkauf.. Ich kenne das zu gut, mir passieren auch immer solche Dinge 🙁
    Aber wenigstens hast du einige schöne Sachen bekommen 🙂
    Liebe Grüße, Mona 🙂

    Antworten
  2. lovely
    22. März 2015 at 10:17 (3 Jahren ago)

    Du hast echt schöne Sachen gekauft! Das Dream Bouncy Blush hatte ich auch mal und fand es echt cool! 🙂
    Ich glaub mich spricht am meisten Revlon an. Früher gab es die Produkte in Deutschland auch aber wurden dann abgeschafft und es gab wirklich coole Sachen davon!
    LG <3

    Antworten
  3. Stephanie Grimm
    22. März 2015 at 11:24 (3 Jahren ago)

    Danke für den Tipp, ich bin ab Ende September für drei Wochen in den USA und da will ich natürlich auch Beautysachen einkaufen :-).

    Viele Grüße
    Stephie

    Antworten
  4. Pink Owl in Black
    22. März 2015 at 11:26 (3 Jahren ago)

    Ich kann dir da voll und ganz zustimmen, was die Drogeriemärkte in den USA angeht. In Miami habe ich des öfteren ULTA besucht, war aber auch mit dem Sortiment etwas überfordert muss ich zugeben 😉
    Ich finde die Produkte aber sehr schön, die du da mitgenommen hast (auch wenn es vielleicht nur ein Teil von deiner Wunschliste ist).
    Vor Jahren habe ich die Foundation von Rimmel geliebt, bis sie dann hier abgeschafft wurde 🙁
    Ich war wahnsinnig traurig, weil ich mir kein Back-Up der Foundation gesorgt hatte….

    Liebste Grüße und einen schönen Sonntag
    Pink Owl in Black

    http://www.pinkowlinblack.blogspot.com

    Antworten
  5. Thi von Kawaii-Blog.org
    22. März 2015 at 13:06 (3 Jahren ago)

    och mensch
    das ist aber doof
    aber du hast dich hoffentlich in DE mit dem "gesparten" geld hofftl ordentlich belohnt? 😛

    Antworten
  6. Paulina
    22. März 2015 at 14:19 (3 Jahren ago)

    Oh… echt schöne Sachen! 🙂

    Antworten
  7. Emme
    22. März 2015 at 14:55 (3 Jahren ago)

    Ein schöner Haul und gute Tipps! Ich liebe die Produkte von Burts Bees, aber die Produkte mit Farbe habe ich leider noch nicht gesehen :/
    Liebst, Emme ♥

    Antworten
  8. Dine
    22. März 2015 at 14:59 (3 Jahren ago)

    hachja, ich wäre wahrscheinlich auch komplett überfordert, wenn ich mal in einer amerikanischen Drogerie stehe – das ging mir ja schon in London so 😀 Aber du hast tolle Sachen gekauft – besonders die Foundations 🙂

    Antworten
  9. LasheswithMascara
    22. März 2015 at 15:04 (3 Jahren ago)

    Wie gerne würde ich mal in einem amerikanischen Drugstore richtig zuschlagen, steht auf alle Fälle auf meiner To-Do List. Du hast wirklich ein paar tolle Schätze mitgenommen, nur blöd, dass der Einkauf so beschwerlich war 🙂

    Antworten
  10. Sophiiabee
    22. März 2015 at 17:06 (3 Jahren ago)

    Toooootal schönes Blogdesign!<3
    Hast du mal Lust bei meinem Blog vorbeizuschauen? Ich habe gerade einen neuen Outfit-Post hochgeladen.

    Fühl dich gedrückt<3

    Antworten
  11. [ekiém]
    22. März 2015 at 19:22 (3 Jahren ago)

    Mich würden die Foundations total interessieren :3

    Antworten
  12. Sooyoona
    22. März 2015 at 20:30 (3 Jahren ago)

    Oh da hast du wirklich ein paar schöne Sachen gekauft. Besonders die Lippenprodukte würden mich sehr interessieren. Dass man da am etwas überfordert ist, kann ich mir gut vorstellen. In Irland ging es mir etwa gleich und da gibt es vermutlich nicht ganz so viel wie in Amerika 🙂

    Antworten
  13. Anne von goldenbeautymoments
    22. März 2015 at 21:25 (3 Jahren ago)

    Ein sehr interessanter Post!
    Ich kann mich noch erinnern wie ich vor mehreren Jahren mal in den Staaten war.
    Dort fand ich es sehr ärgerlich das es an den Theken meist keien Tester gab, hat sich daran mittlerweile eigentlich etwas geändert? :3
    Auch wenn du leider nicht alles bekommen konntest, sind dei Produkte die du bekommen hast toll.
    Besonders den Lippenstift finde ich fabelhaft!

    Liebste Grüße
    Anne ♥

    Antworten
  14. shalely
    23. März 2015 at 01:28 (3 Jahren ago)

    Trotz deinem Pech hast du dir noch sehr schöne Sachen mit gebracht. Auch wenn die USA jetzt nicht mein Traum-Reiseziel ist, würde ich dort doch auch gerne mal durch die Drugstores stöbern. ^^

    Antworten
  15. Beauty Mango
    23. März 2015 at 08:58 (3 Jahren ago)

    Ein toller Post den ich mir gleich mal abspeichern werde! Ich bin ja gott sei dank immer so eine Person die immer alles gleich kauft. Ich denke überhaupt nicht darüber nach ob ich es nun schleppen muss oder nicht hahah XD

    Antworten
  16. Anne Alice
    23. März 2015 at 13:14 (3 Jahren ago)

    Ganz tolle Sachen!
    Ich fand deinen Post sehr hilfreich und werde mir den definitiv nochmal anschauen, bevor ich mal in die USA fliege.

    Liebst, Anne

    Antworten
  17. Theshimmerblog Com
    23. März 2015 at 22:38 (3 Jahren ago)

    Ahh das Maybelline Dream Bouncy Blush – so schön 🙂 Swatches/AMUs der Maybelline Tattoos würde ich sehr toll finden!
    Liebe Grüße, Marie

    Antworten
  18. Katja - Viva la vida blog
    24. März 2015 at 10:03 (3 Jahren ago)

    Following you now, totally loving the bloggie.

    Maybe follow back, would be so happy! <3

    Katja

    Antworten
  19. Anhy
    24. März 2015 at 23:06 (3 Jahren ago)

    Oh mann, aber ich hätte wahrscheinlich genauso wie du bis zum Schluss gewartet um zu shoppen. Irgendwie erwartet man das ja nicht, unsere Drogerien sind ja auch immer relativ voll (bis auf LEs vielleicht).
    Die Maybelline Color Tattoos sehen richtig toll aus, auch die Foundations. Finde in DE auch nur selten helle Nuancen, aber ich wusste nicht, dass sie in den Staaten hellere Töne haben *0*

    Antworten
  20. Tammy
    4. April 2015 at 16:42 (3 Jahren ago)

    Die hellen Foundations sehen ja klasse aus, schade dass wir hier solche nicht haben 🙁

    Antworten
  21. Barbara
    7. April 2015 at 06:25 (3 Jahren ago)

    Da sind wirklich einige interessante Produkte dabei. 🙂

    Liebe Grüße
    Barbara

    Antworten
  22. Mimmy
    22. Oktober 2016 at 09:50 (1 Jahr ago)

    Eine tolle Auswahl :).
    Ich finde die Produkte von babylips so toll & die Color Tattoos sehen auch interessant aus, davon habe ich auch noch keinen getestet.

    Liebe Grüße

    Antworten
    • Julia
      25. Oktober 2016 at 00:52 (1 Jahr ago)

      Hi Mimmy, ich bin auch sehr zufrieden mit der Auswahl! Die Color Tattoos kann ich dir wirklich ans Herz legen, die sind klasse 🙂 Liebe Grüße

      Antworten

1Pingbacks & Trackbacks on Beautyshopping in amerikanischen Drogerien // USA Drugstore Haul

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *