Hallo meine Lieben!
Ich hoffe ihr habt, obwohl heute Montag ist, einen tollen Tag gehabt! Ich mache in den letzten Tagen so gut wie nichts anderes, als für die nächste Prüfungsphase meines Studiums zu lernen und nutze meine kleine Lernpause jetzt damit, euch etwas über ein Produkt zu erzählen, das ich einige Wochen angeschmachtet und mir schließlich doch gekauft habe: Lollitint von Benefit.
Benefit ist ja eine meiner liebsten Marken, was nicht zuletzt am wunderschönen Design sämtlicher Produkte liegt. Irgendwie lässt das mein Herz nämlich jedes Mal höher schlagen und ich wünschte, dass sich mehr Marken so viele Gedanken um Produktdesign machen würden. Wobei das für meinen Geldbeutel wiederum nicht so gut wäre und eigentlich kommt es ja auch auf das Innere und nicht auf die Verpackung an. Aber ihr wisst was ich meine, schöne Produkte zu benutzen macht natürlich ganz besonders Spaß. Um auf das eigentliche Thema zurück zu kommen, Lollitint ist ein Tint für Wangen und Lippen in einem wunderschönen „Zuckerorchideeton“. So wird die Farbe zumindest von Benefit beschrieben, vereinfacht würde ich jetzt mal sagen es ist ein kräftiges, lilastichiges Pink.

 

Von der Handhabung müsst ihr euch das Produkt ungefähr so vorstellen wie einen Nagellack, wenn man das Tint aufschraubt hat man im Deckel einen Pinsel, mit dem man das recht flüssige Produkt auftragen kann. Ich benutze es sowohl als Blush, als auch auf den Lippen, da Lollitint einen tollen Stain hinterlässt und gerade für letzteres daher super geeignet ist. Der Pinsel kitzelt zwar ganz schön, aber im Endeffekt lässt sich das Tint auf den Lippen gut verteilen und der Stain hält wirklich Stunden, inklusive Essen und Trinken. Wenn ich Lollitint als Blush benutzen möchte, dann tupfe ich ein paar kleine Punkte auf meinen Blush-Pinsel und verteile das ganze dann zügig auf meinen Wangen. Anfangs habe ich erst mit dem Produktpinselchen einen Streifen auf die Wange gemalt und dann versucht, mit dem Blush-Pinsel zu verblenden, aber bei meiner sehr hellen Haut war der Stain (in Form des Streifens) quasi schon da, bevor ich mit Verblenden fertig war. Gerade bei heller Haut sollte man also in jedem Fall recht zügig mit dem Auftragen sein. Ansonsten muss ich aber sagen, dass man gar nicht viel Produkt braucht und mir das Lollitint wahrscheinlich noch ewig reichen wird. Es hält wunderbar und auch noch sehr lange und die Farbe kann gut intensiviert werden, wenn man nach dem Antrocknen noch eine Schicht darüber gibt.
Unten: verblendet // Mitte: Stain // Oben: Frisch aufgetragen und geschichtet
Habt ihr eines der Tints von Benefit? Mögt ihr die Produktdesigns auch so gerne wie ich?
Julia ♥

7 Comments on Benefit Lollitint

  1. Ann Bee
    23. Juni 2014 at 16:18 (3 Jahren ago)

    Hallo Julia! Ich finde das Design der Benefit Produkte auch ganz toll. Sie versprühen einen etwas nostalgischen Charme ich mag das total gern. Meine allererstes Produkt von Benefit war High Beam und das liebte ich damals und ich liebe es noch heute. LG Ann

    Antworten
  2. Julia M.
    23. Juni 2014 at 17:01 (3 Jahren ago)

    Ich habe die Produkte von der Reihe noch nicht ausprobiert. Aber klingt sehr interessant 🙂 Das Design sieht echt hübsch aus!

    Yours,
    Julia

    littlestfashionshow.blogspot.co.at

    Antworten
  3. Tammy
    24. Juni 2014 at 06:41 (3 Jahren ago)

    benefit ist schon klasse! Ich habe noch keines der Tints, aber das rötliche würde mich durchaus interessieren.

    Antworten
  4. Anna Sofie
    24. Juni 2014 at 13:23 (3 Jahren ago)

    Ich habe das rötliche Tint von benefit, allerdings noch nicht wirklich ausprobiert xD.

    Antworten

1Pingbacks & Trackbacks on Benefit Lollitint

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *