Hallo ihr Lieben, heute geht es mal wieder um Hautpflege. Während ich mich früher für das Thema nicht so wahnsinnig begeistern konnte – es war für mich eben etwas notwendiges, aber nichts spannendes – interessiere ich mich seit etwa einem Jahr besonders dafür. Mir macht es Spaß, meine Gesichtspflegeroutine nach und nach zu optimieren und nach den Produkten zu suchen, die für die Bedürfnisse meiner Haut am besten geeignet sind. Außerdem verbringe ich immer mal wieder Zeit damit, mir etwas zu dem Thema anzulesen und Inhaltsstoffe zu verstehen. Die Bandbreite an Produkten, die ich regelmäßig benutze ist gewachsen, hättet ihr mich vor meiner Bloggerzeit danach gefragt, hätte ich sicher kein Serum oder Augencreme genannt. Auch das Thema Öle habe ich für mich entdeckt, nachdem ich lange Zeit irrtümlicherweise glaubte, dass ich das für meine Mischhaut nicht brauche. Von Caudalie habe ich vor ein paar Monaten zwei Nachtöle zugeschickt bekommen, die ich euch heute gerne vorstellen würde. Ich benutze beide, obwohl sie aus unterschiedlichen Pflegeserien stammen. Ich hoffe, euch gefällt der Post, ich saß selten so lange an einem, wie an diesem hier.

Polyphenol C15 Huile de Nuit Détox
In meiner täglichen Routine sind Produkte von Caudalie stark vertreten, besonders die Polyphenol C15 Reihe habe ich lieben gelernt. Hier könnt ihr nochmal nachlesen, warum.
Das Nachtöl kommt wie die anderen Produkte aus der Polyphenol C15 Serie in einer dunkelgrünen Verpackung und wie das Serum in einer Glasflasche mit Pipette. Ich liebe Produkte mit Pipetten ja, das macht auf mich immer gleich einen hochwertigeren Eindruck und man kann dadurch viel besser dosieren. 
Das Öl soll die Regeneration strapazierter Haut unterstützen und diese von Giftstoffen befreien. Freie Radikale wie UV-Strahlung, Umweltverschmutzung und Stress haben großen Einfluss auf die Hautalterung und sollen durch die Anwendung des Öls gestoppt werden. 
Inhaltsstoffe
Traubenöle, Moschus-Rose, Neroli & Lavendel
CAPRYL IC/CAPRIC TRIGLY CERIDE, VITIS VINIFERA (GRAPE) SEED OIL, PRUNUS AMYGDALUS DULCIS (SWEET ALMOND) OIL*, ROSA CANINA FRUIT OIL*, CITRUS AURANTIUM AMARA (BITTER ORANGE) LEAF/TWIG OIL*, DAUCUS CAROTA SATIVA (CARROT) SEED OIL, SANTALUM ALBUM (SANDALWOOD) OIL, HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL, CITRUS AURANTIUM AMARA (BITTER ORANGE) FLOWER OIL*, LAVANDULA ANGUSTIFOLIA (LAVENDER) OIL*, ROSMARINUS OFFICINALIS (ROSEMARY) LEAF EXTRACT, LINALOOL, GERANIOL, LIMONENE, FARNESOL. (07-49-5) 
* Origine biologique – Organic origin.


Hier ein kurzer Überblick, welche Vorteile die verschiedenen Öle, die im Produkt enthalten sind bieten:
Traubenkernöl

antioxidativ, wirkt also wie ein Schutzschild gegen freie Radikale

Mandelöl
feuchtigkeitsspendend, reich an Vitaminen, entzündungshemmend
Wildrosenöl
enthält essenzielle Fettsäuren und Vitamin A und C, wirkt glättend, regenerierend und feuchtigkeitsspendend
Bitterorangenöl
antifungal, antiseptisch, verkleinert Poren
Karottensamenöl
antioxidativ, feuchtigkeitsspendend, repariert Hautschäden enthält Vitamin C und E
Sandelholzöl
antiseptisch, beruhigend, entzündungshemmend
Sonnenblumenkernöl
antioxidativ, reich an Linolsäure
Lavendelöl
antioxidativ, antifungal, antibakteriell, entzündungshemmend

Mein Fazit:
Das Öl zieht super schnell ein und duftet nach Kräutern – ich persönlich finde den Duft sehr speziell, man muss ihn definitiv mögen. Ich verwende das Öl, wenn meine Haut zu Unreinheiten neigt, aber nicht übermäßig trocken ist. Einen Unterschied merke ich am Morgen nach der Anwendung definitiv, meine Haut sieht frischer aus und fühlt sich weich an.

Das Polyphenol C15 Öl enthält 30 ml kostet über den Caudalie Online Shop 30,40 € (bei anderen Anbietern ist es zum Teil wesentlich günstiger).

Vinosource Huile de Nuit Nourissante
Bevor ich die Pflegeprodukte der Polyphenol Serie benutzt habe, hatte ich die Vinosource Reihe in Verwendung und kam mit Serum, Gesichtsfluid und Augencreme auch schon wunderbar klar. Dieses Nachtöl kommt ebenfalls in einem Glasflakon mit Pipette, farblich ist die Packung aber in den Farben Rot, Weiß und Silber gehalten.
Das Öl ist vor allem für trockene und empfindliche Haut geeignet und soll die tiefen Hautschichten nähren. Die Schutzbarriere soll repariert und empfindliche Haut soll beruhigt werden.

Inhaltsstoffe
CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, VITIS VINIFERA (GRAPE) SEED OIL, SIMMONDSIA CHINENSIS (JOJOBA) SEED OIL*, SESAMUM INDICUM (SESAME) SEED OIL*, CYMBOPOGON MARTINI OIL*, HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL, ROSA DAMASCENA FLOWER OIL, ROSMARINUS OFFICINALIS (ROSEMARY) LEAF EXTRACT, GERANIOL, CITRONELLOL, LINALOOL, CITRAL, FARNESOL, EUGENOL, LIMONENE. (11-125-2) 
* Origine biologique – Biologischem Ursprungs – Origine biologica.
Auch hier wieder die Vorteile der enthaltenen Öle:
Traubenkernöl
antioxidativ, wirkt also wie ein Schutzschild gegen freie Radikale
Jojobaöl
feuchtigkeitsspendend, enthält viel Vitamin E
Sesamöl
antioxidativ, straffend
Palmarosaöl
antibakteriell, antifungal, regenerierend, mindert Rötungen und Hautreizungen
Sonnenblumenkernöl
antioxidativ, reich an Linolsäure
Damaszener-Rosenöl
antiseptisch, antirheumatisch, wundheilend
Mein Fazit:
Auch das Vinosource Öl zieht schnell ein und hinterlässt keinen fettigen Film. Der Duft ist ganz anders, hier kann ich deutlich Rose herausriechen.
Dieses Öl habe ich jetzt im Winter öfter verwendet, als das Polyphenol C15, weil ich damit trockenen Hautstellen besser bekämpfen konnte. Ich glaube, dass es mir auch insgesamt ein kleines bisschen besser gefällt. Am Morgen nach der Anwendung merke ich richtig, wie pflegend dieses Öl ist und wie gut es der Haut tut. Gegen trockene Stellen hilft es wunderbar und generell sieht meine Haut ebenmäßiger aus – vermutlich, weil das Öl gegen Rötungen wirkt. Meine liebste Wirkung, die ich übrigens bei beiden Ölen feststellen konnte ist aber, dass ich den Eindruck habe, dass ich tagsüber mittlerweile weniger glänze und somit weniger nachpudern muss. Ich gehe stark davon aus, dass das durch die tägliche Verwendung der Öle kommt.

Das Vinosource Öl enthält 30 ml und kostet über den Caudalie Online Shop 27,20 € (bei anderen Anbietern gibt es das zum Teil wesentlich günstiger).

Benutzt ihr gerne Gesichtsöle? Habt ihr Tipps, welche ich mir noch ansehen kann?
Julia ♥

12 Comments on Review: Caudalie Nachtöle Polyphenol C15 / Vinosource

  1. Melissa V.R.
    14. März 2015 at 15:33 (3 Jahren ago)

    I've been using the serum from the Polyphenol line and I really like it! I am just a taaaaad worried about the fragrance, but so far my skin is responding well to it. If you're looking for more great face oils then you should definitely try Sisley's Black Rose Oil or L'Occitane's Huile Divine!

    Antworten
  2. Nicole Stars
    15. März 2015 at 07:52 (3 Jahren ago)

    Diese Caudalie Produkte reizen mich ja auch total! Super toller Post, jetzt will ich sie erst recht haben!!!!

    Fände es richtig toll, wenn du bei meiner aktuellen Blogparade "3 Lieblingsstücke im März" mal vorbeischauen würdest und wenn du magst, sogar mitmachst. Geht ganz einfach!! Würde mich jedenfalls riiiiiesig freuen!
    Liebst, Colli von TOBEYOUTIFUL

    Antworten
  3. LasheswithMascara
    15. März 2015 at 12:47 (3 Jahren ago)

    Ich beschäftige mich jetzt auch viel lieber mit Hautpflege als früher, macht mir großen Spaß. Das Vinosource Öl klingt sehr gut. Ich habe mir kurz vor meinem Skiurlaub das Alverde Wildrosenöl geholt weil viele so davon schwärmen und mag es recht gerne. Es hinterlässt aber einen öligen Film, man muss warten bis es eingezogen ist aber abends stört mich das nichr:)

    Antworten
  4. TiaMel
    15. März 2015 at 15:48 (3 Jahren ago)

    Bisher nutze ich keine Gesichtsöle, doch ich möchte mich da auch mal genauer informieren. Vielen Dank für deinen tollen Post ♥

    Antworten
  5. Lisa Blonde
    15. März 2015 at 16:30 (3 Jahren ago)

    Ich benutze eigentlich nie Gesichtsöl, weil ich mit der Konsistenz einfach nicht zurecht komme.
    Trotzdem finde ich Deinen Post super gut gielungen. Man merkt, dass Du viel Mühe und Zeit hineinsteckst. 🙂

    Liebste Grüße,
    Lisa von Ash Blonde

    Antworten
  6. Fashionstyle.byJohanna
    18. März 2015 at 12:29 (3 Jahren ago)

    Das ist ein Super Tipp. Vielen Dank. Ich nutze aktuell ein aerin von loreal aber bekomme davon leider Pickel. Deshalb habe ich es erst mal wieder in den Schrank gestellt.

    Liebe Grüße
    Johanna

    http://www.fashionstylebyjohanna.com

    Antworten
  7. Tammy
    19. März 2015 at 08:43 (3 Jahren ago)

    Bisher benutze ich keine Gesichtsöle, hatte mal eines von Dr. Hauschka, aber war nicht so zufrieden damit.

    Antworten
  8. Dine
    20. März 2015 at 10:56 (3 Jahren ago)

    ich mochte das Öl von Pai sehr gerne – da es mir auch mit Pickelmalen geholfen hat. Bisher habe ich es aber nur aufgebraucht & noch nicht nachgekauft. Zuerst möchte ich noch das Khiels Midnight Recovery aufbrauchen und dann steht das Caudalie Vinoperfect Serum auf der Liste 🙂

    Antworten
  9. Cupcakes and Berries
    29. März 2015 at 16:46 (3 Jahren ago)

    Ich bin ein großer Fan von Gesichtsölen und habe mich eig. ursprünglich auch sehr für die Caudalie Öle interessiert. Da ich aber beschlossen habe meine Gesichtspflege reizarmer zu gestalten, kommen sie leider nicht mehr infrage (leider viel ätherische Öle/Duftstoffe usw.). Aus dem Grund habe ich auch das Kiehl's Midnight Recovery, das Dine oben nennt, verbannt 🙁 Aber dafür liebe ich das Pai Rosehip Öl und pures Arganöl umso mehr 🙂 <3

    Liebste Grüße

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *