Hallo Ihr Lieben, mittlerweile seid Ihr schon 35, ich bin wirklich überwältigt 🙂 Hätte am Anfang gar nicht gedacht, dass sich überhaupt jemand für meinen Blog interessiert, deswegen freue ich mich umso mehr!
Einige von Euch haben sich gewünscht, dass ich mal einen Post darüber mache, wie ich mich fit halte, deswegen schreibe ich heute darüber. Wenn Ihr ansonsten Wünsche habt, schreibt mir einfach eine kurze Mail, die Adresse ist in der Sidebar 🙂

Wie vielleicht manche von Euch wissen, habe ich seit einem halben Jahr 6-7 Kilo verloren. Wobei ich sagen muss, dass ich vorher nicht wirklich dick war, für meinen Geschmack war es eben zu viel.
Jetzt gerade habe ich Shorts von letztem Sommer an und sie sind einfach viel zu groß…also hat sich bei mir eigentlich schon was getan. Ich muss sagen, ich habe in diesem halben Jahr nicht viel gemacht, außer mein Essverhalten extrem zu kontrollieren und mehr Sport zu machen. Ich habe wenig Süßigkeiten gegessen und nach 18 Uhr gab es keine Kohlenhydrate mehr. Zusätzlich dazu habe ich mir ein Buch von Tracy Anderson gekauft und damit gearbeitet.

Tracy Anderson ist unter anderem die Trainerin von Gwyneth Paltrow und in Amerika sehr bekannt. Dieses Programm ist für exakt 30 Tage ausgelegt, sie hat aber noch viele andere Bücher über andere Programme geschrieben.
Dieser 30-Tage Plan setzt sich aus drei Teilen zusammen: Muskeldesign, Cardio und ein festgelegter Ernährungsplan. Tracy verspricht, einem in 30 Tagen einen komplett neuen Körper zu schenken. Leicht übertrieben ist das schon, aber es verändert sich definitiv etwas.
Das Programm besteht aus drei Teilen für jeweils 10 Tage. Es werden 10 Tage lang die gleichen Übungen durchgeführt, man sollte sich aber bis zum Ende auf bis zu 60 Wiederholungen steigern. Dem Buch ist eine DVD Beigelegt, auf der die einzelnen Übungen erklärt werden und zwei Cardio-Sequenzen drauf sind. Der Cardio-Teil orientiert sich sehr stark an Aerobic, es ist eigentlich Tanzen mit sehr vielen Sprüngen. Man kommt also gut ins Schwitzen 😉

Ich muss sagen, dass ich diese 30 Tage nie ganz durchgezogen habe, ich habe irgendwann aufgehört und bestimmt 3 mal wieder von vorne angefangen. Das liegt daran, dass Buch und DVD ziemlich lieblos gestaltet sind, die Übungen mich irgendwann gelangweilt haben, weil ich 50 mal die Gleiche Bewegung gemacht habe und der Ernährungsplan extrem schwer umzusetzen war, weil die einzelnen Zutaten doch sehr teuer sind.
Also habe ich die Muskeldesign-Übungen weggelassen, meinen eigenen Ernährungsplan gemacht und mich vermehrt auf den Cardio-Teil konzentriert. Ich versuche jetzt, fünf mal die Woche Sport zu machen. Entweder dadurch, dass ich 40-50 Minuten lang Tracy nachtanze oder mit meinem Freund joggen gehe. An Bewegung reicht mir das vollkommen aus, allerdings habe ich manchmal ein ziemliches Motivationsproblem. Dann mache ich tagelang nichts und es dauert, bis ich wieder auf die Beine komme. Aber wenn ich dann wieder dabei bin, will ich das auch durchziehen.
Deswegen habe ich mir auch neue Sportschuhe zugelegt.

Also noch einmal grob zusammengefasst: Ich achte auf meine Ernährung und versuche, wenig Kohlenhydrate zu essen und viel Wasser zu trinken. Außerdem mache ich Ausdauertraining, da das am besten Fett verbrennt. Tracys Buch ist nicht schlecht, auch wenn ich ihrem Plan nicht zu 100 % gefolgt habe. Für sehr disziplinierte Menschen ist es sehr zu empfehlen, außerdem für alle, die einfach etwas über Abnehmen und Diäten lesen wollen 🙂

Ich nehme jetzt noch die letzten 2-3 Kilo in Angriff, bis ich vollkommen mit mir zufrieden bin 🙂
Viel Text, ich weiß! Ich hoffe, ich konnte diejenigen, die sich diesen Post gewünscht haben, einigermaßen zufrieden stellen 🙂
Julia ♥

18 Comments on Time to get up!

  1. Helen
    2. Mai 2012 at 11:08 (5 Jahren ago)

    Haha, du auch. Fand deinen Blog gerade auf Anhieb total gut!

    LG

    Antworten
  2. Lisa
    2. Mai 2012 at 12:41 (5 Jahren ago)

    Finde deinen Blog auch total klasse! Und, mit mir sinds jetzt 37 Mitglieder! 😀

    Antworten
  3. YoungBeautyLover ♥
    2. Mai 2012 at 12:46 (5 Jahren ago)

    Ich liebe deinen Blog, er ist wirklich toll. (:
    Deine Disziplin ist super und der Post interessant! ♥

    Antworten
  4. Jana
    2. Mai 2012 at 14:33 (5 Jahren ago)

    Dankeschön 🙂
    Klingt nach einem schönen Wochenende 😉 Wie war denn dein 1. Mai?

    Antworten
  5. Daria
    2. Mai 2012 at 15:18 (5 Jahren ago)

    Wow, dir ist aber schon klar, dass wen du noch einen oder zwei (oder noch mehr) Kilo abnimmst, dass du dann UNTER dem MINDEST BMI für deine Größe bist?
    Ich bin nämlich auch so groß und weiß das deshalb. Ich habe seit Jan 9kg abgenommen, aber ich bin erst bei 61…

    LG Daria
    http://www.cinnamon-star.blogspot.com

    Antworten
  6. Jeana
    2. Mai 2012 at 15:20 (5 Jahren ago)

    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    Antworten
  7. Jeana
    2. Mai 2012 at 15:21 (5 Jahren ago)

    dankeschön 🙂
    liebe grüße!

    Antworten
  8. Daria
    2. Mai 2012 at 15:40 (5 Jahren ago)

    Nun ja, das ging recht einfach. Ich bin absolut ein Mensch der nicht Hungern kann. Ich esse wahnsinnig gern und habe euch beim Abnehmen jeden Tag schokolade gegessen 😀 Ich habe nicht gefrühstückt, weil ich erst um 9 aufstehen muss und um 12 schon zu Mittag esse. Dabei esse ich WAS ICH WILL, auch Pizza oder so und dann esse ich erst zwischen 18 und 20 Uhr wieder und dann nur noch Sachen wie Salat, Fleisch, Fisch, Suppe, Joghurts mit Früchten, usw, aber eben keine Nudeln,Kartoffeln, Reis, Teigwaren. Für Sport habe ich absolut keine Zeit-leider! Und Süßes gibts nur direkt nach dem Mittagessen, nicht zwischendurch oder abends.
    Das ist eine Methode, bei der man sich eben nicht unwohl fühlt, weil man Hunger hat. Nur anfangs war es so 2-3 Wichen schwer. Sonst habe ich aber 1-2 Tage in der Woche, wo ich das nicht so durchhalte.
    Wieso das so schnell ging? Anfangs geht viel Wasser weg, jetzt kämpfe ich um jedes Gramm 😀
    Außerdem achte ich darauf so 1000-1300 kcal täglich zu essen (1/3 unterm Tagesenergieumsatz bleiben). Das ist aber einfach, wenn man abends schon die Kohlenhydrate weglässt, da kann man auch mittags essen, was man will oder naschen 🙂

    Antworten
  9. Marina
    2. Mai 2012 at 16:02 (5 Jahren ago)

    Ich wünsch dir viel Glück und Durchhaltevermögen bei deinem Programm, ich wünschte ich könnte das auch, aber vielleicht überkommt es mich ja irgendwann mal.

    Mir gefällt dein Blog auch sehr gut, wirklich schön, hast du Lust auf gegenseitges folgen? Habe dich schonmal bei GFC hinzugefügt, möchte schließlich wissen, ob dein Diät-Programm hinhaut 🙂

    LG

    Antworten
  10. Liz
    2. Mai 2012 at 16:07 (5 Jahren ago)

    6 Kilo ist nicht schlecht. Ich würde gerne 3 Kilo abnehmen, aber irgendwie ziehe ich es nie durch.
    Fitnessstudios mag ich zum Beispiel gar nicht. Das Gerätetraining finde ich langweilig.
    Im Moment gehe ich zwar 1-2x die Woche ins Zumba, aber das scheint wohl nicht zu reichen.
    Süßigkeiten esse ich auch kaum, deswegen weiß ich nicht genau, woran ich arbeiten muss.
    Ich habe in älteren Einträgen gesehen, dass du die Woman's Health liest. Gibt es dort hilfreiche Tipps?

    Viele Grüße

    Antworten
  11. Janine
    2. Mai 2012 at 17:20 (5 Jahren ago)

    toller Post. versuche auch schon seit einigen Monaten etwas abzunehmen, aber leider fehlt mir oft die Motivation.
    dien Blog gefällt mir sehr gut, hast ab jetzt eine Leserin mehr 🙂
    LG

    Antworten
  12. Alice
    2. Mai 2012 at 18:20 (5 Jahren ago)

    besser spät als nie 😀
    erst mal danke für deine einblicke in die studiumszeit haha

    ich folge dir jetzt auch, weil dein blog mir auch gefällt, er ist so "girly", wenn ich das sagen darf, und das gefällt mir ;D

    grüüße

    Antworten
  13. Vicky
    2. Mai 2012 at 20:43 (5 Jahren ago)

    Dankeschön 🙂

    Antworten
  14. *la fille blonde
    3. Mai 2012 at 17:06 (5 Jahren ago)

    Schönen Blog hast du 🙂
    Tolles Design ♥
    Also ich habe vorher immer eine Spülung gebraucht, aber seit ich das Kokosshampoo von Swiss o Par nehme, brauche ich keine mehr 🙂 Ich weiß natürlich nicht, wie deine Haare sind, am besten ausprobieren 😉 Allerdings nehme ich dann einmal die Woche eine Kur, meistens am Wochenende wenn ich mehr Zeit habe. Mit Naturkosmetikshampoos von Alverde und Alterra kam ich nicht klar, meine Haare wurden total fettig. Aber das Shampoo von Swiss o Par ist das beste, was ich je hatte 😉

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *