Glatte Beine sind vor allem im Sommer ein sehr großes Thema. Viele Jahre habe ich nur rasiert, mittlerweile bin ich allerdings hauptsächlich auf Epilieren umgestiegen. Der ausschlaggebende Grund dafür ist, dass man so viel länger etwas von der glatten Haut hat und einfach nicht so oft daran denken muss bzw. sich weniger damit beschäftigen muss. Gerade, wenn man eine stressige Phase hat weiß man solche Zeitsparer sehr zu schätzen 🙂

Weil ich auch selbst seit längerer Zeit einen besitze und sehr gerne mag, kann ich euch den Silk-épil 9 SkinSpa Epilierer von Braun sehr ans Herz legen. Es handelt sich dabei nicht nur um einen reinen Epilierer, es gibt nämlich noch verschiedene Aufsätze zur Reinigung und Massage der Haut. Den Silk-épil 9 SkinSpa gibt es mittlerweile auch mit roségoldenen Akzenten – es gibt ja sehr viele „Rosegold Addicts“ unter uns.


Vier Mythen über das Epilieren

Ganz lange habe auch ich mich nicht ans Epilieren getraut, ich hatte Vorurteile, die mich abgehalten haben, obwohl es natürlich sehr verlockend ist, bis zu vier Wochen glatte Beine zu haben. Um dem ein oder anderen von euch vielleicht die Angst davor zu nehmen, will ich ein paar Mythen mit ihrer Aufklärung vorstellen. Unten gibt es das ganze nochmal ausführlicher als Video.

1. Man muss die Haare lang wachsen lassen, um Epilieren zu können
Natürlich wäre es sehr unpraktisch, wenn man die Haare erst auf eine gewisse Länge wachsen lassen müsste, um überhaupt epilieren zu können. Vor allem im Sommer mit kurzer Kleidung wäre das ja sehr nachteilhaft. Epilierer können allerdings bereits Haare mit einem halben Millimeter Länge erfassen, das ist kleiner als ein Sandkorn.

2. Epilieren tut weh
Ehrlich gesagt war der Hauptgrund, der mich lange vom Epilieren abgehalten hat, die Angst, dass es sehr weh tun würde. Von Freundinnen habe ich öfter gehört, dass es wahnsinnig schmerzhaft ist und sie es deswegen schnell wieder sein haben lassen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die ersten Male wirklich ziemlich unangenehm sind. Allerdings wird es wirklich von Mal zu Mal besser – ähnlich wie beim Augenbrauen Zupfen. Daher lohnt es sich, am Anfang stark zu bleiben und nicht nach einmal wieder aufzuhören.

3. Epilieren kann man nur an den Beinen
Auch wenn die Beine die wohl typischste Stelle zum Epilieren sind, ist diese Methode der Haarentfernung auch an anderen Körperteilen möglich. Zum Beispiel an den Armen, unter den Achseln oder etwa im Gesicht.

4. Durch das Epilieren wachsen mehr Haare nach
Hartnäckig hält sich auch das Gerücht, dass Epilieren einen stärkeren Haarwuchs auslöst. Das ist so aber nicht richtig, denn die Haare wachsen langsamer und vor allem wesentlich feiner nach.


Kleiner Tipp zum Schluss: Stoppelfrei durch den Sommer – bis zu 50 € Cashback

Falls sich jemand von euch in nächster Zeit an das Thema Epilieren heranwagen möchte, habe ich noch eine kleine Zusatzinfo: zwischen dem 01.07. und dem 31.08.2017 besteht beim Kauf eines Braun Beauty Produkts die Möglichkeit auf bis zu 50 € Cashback. Wie das genau funktioniert, könnt ihr hier nachlesen.

Welche Methode nutzt ihr zur Haarentfernung? Hat euch eine der Mythen auch lange Zeit vom Epilieren abgehalten?

Julia ♥

In Kooperation mit Braun.

3 Comments on Anzeige: Vier Mythen über Epilieren

  1. shadownlight
    24. Juli 2017 at 13:42 (4 Wochen ago)

    Hey,
    ja die Mythen kenne ich zu gut :).
    Liebe Grüße!

    Antworten
  2. Sooyoona
    26. Juli 2017 at 11:11 (4 Wochen ago)

    Ich epiliere meine Beine auch viel lieber, zum einen weil es einfach länger hält und auf der anderen Seite weil ich mich einfach immer gerne mit dem Rasierer schneide. Irgendwie werden wir keine Freunde, der Rasierer und ich.. Dass Haare eine gewisse Länge haben müssen, dachte ich eigentlich auch, gut zu wissen, dass dem nicht so ist. Als Schmerz habe ich das Epilieren nie empfunden, klar es ist nicht so „schmerzfrei“ wie rasieren, aber es ist auch nicht wirklich schlimm und man gewöhnt sich ja schnell daran. Mich stört am Epilieren eher der Zeitaufwand. Manchmal dauert es halt schon ewig, bis man fertig ist und es kommt bei mir immer wieder vor, dass ich einfach trotzdem nicht alle Haare erwischt habe.

    Antworten
  3. amely rose
    28. Juli 2017 at 13:44 (4 Wochen ago)

    Danke für das tolle Review und dass du mit den gängigen Mythen aufräumst. Ich muss zugeben, ich habe mir einige von denen auch zu Herzen genommen.
    Wirklich toller Post.

    alles Liebe

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *