Anzeige

Die Sache mit den Augenringen kennen wir ja vermutlich fast alle. Bei mir sind sie leider ein ständiger Begleiter und haben keinen sichtbaren Zusammenhang mit meiner täglichen Schlafzeit oder wie viel Wasser ich trinke.

Während es einige Concealer gibt, die ich gerne verwende, habe ich dennoch nicht den Dreh raus, wie ich am besten mit der Partie unter den Augen arbeite. Was ungefähr immer ein Problem ist: dass sich das Ganze in den Fältchen nach einiger Zeit absetzt und dass es trotzdem noch dunkel durchscheint. Vor ein paar Monaten bin ich auf den Becca Under Eye Brightening Corrector aufmerksam geworden und wollte ihn nach vielen positiven Erfahrungsberichten aus der Beautywelt dann auch gerne ausprobieren.

Über den Becca Under Eye Brightening Corrector

Beim Becca Under Eye Brightening Corrector handelt es sich nicht um einen Concealer, sondern um ein cremeartiges Produkt, das die Partie unter den Augen aufhellt. Somit lässt sich eine ausgleichende Basis schaffen, sodass das Endergebnis mit Concealer darüber ebenmäßiger wirkt.

Laut Beschreibung werden Augenringe und dunkle Schatten kaschiert, ohne dass das Produkt in die Hautfältchen kriecht. Ultrafeine und lichtreflektierende Illuminatoren sollen die Haut zum Strahlen bringen.

Bezugsquelle: Becca gibt es bei Douglas | ca. 24,99 € | 4,5g  | zwei Farben (Light to Medium und Medium to Dark)

Becca Under Eye Brightening Corrector: Farben und Swatches

Da ich relativ helle Haut habe, habe ich mich für die Nuance Light to Medium entschieden. Auf den bisherigen Fotos konntet ihr sicher schon sehen, dass der Corrector rosa bis lachsfarben ist. Um das nachvollziehen zu können, muss man das Prinzip der Kompvlementärfarben verstehen. Die bläuliche Farbe von Augenschatten lässt sich am besten durch eine Farbmischung aus Rosa / Orange / Lachsfarben ausgleichen. Seltsamerweise habe ich bisher schon von manch anderen gehört, dass ihr Exemplar des Correctors kleine Glitzerpartikel enthält. Bei meinem ist das jedoch definitiv nicht so (was ich sehr begrüße).

Im nächsten Bild habe ich den Becca Under Eye Brightening Corrector mal für euch geswatcht.

Becca Under Eye Brightening Corrector: Textur und Auftrag

Als ich den Becca Under Eye Brightening Corrector das erste Mal verwendet habe, war ich doch sehr überrascht über seine Reichhaltigkeit. Es ist definitiv kein leichtes Produkt, sondern etwas dicker. Vermutlich ist aber genau das der Grund, wieso es so gut funktioniert.

Ich arbeite immer eine kleine Menge direkt unter dem Auge mit einem kleinen, festgebundenen Pinsel ein. Dabei versuche ich, möglichst nicht in die Wangenpartie zu kommen, da mir der Becca Under Eye Brightening Corrector dort zu reichhaltig ist. Danach gehe ich mit dem Beautyblender nochmal drüber. Der Auftrag gestaltet sich als absolut problemlos.

Im nächsten Bild habe ich die Prozedur mal für euch dokumentiert. Ich denke man sieht den Effekt des Becca Correctors deutlich.

Becca Under Eye Brightening Corrector: Mein Fazit

Bei mir funktioniert es super, die Augenschatten mithilfe des Becca Correctors auszugleichen. Es macht für mich definitiv einen Unterschied, ob ich nur Concealer auftrage oder eben doch den Becca Corrector darunter. Bei diesem Aspekt also schon mal Daumen hoch!

Was bei mir leider nicht so toll klappt, ist die Haltbarkeit. Wie bei jedem anderen Produkt auch, kriecht der Becca Under Eye Brightening Corrector nach einiger Zeit bei mir in die Fältchen. Das lässt sich zwar relativ schnell und einfach korrigieren, ist aber trotzdem ein Aufwand. Da ich damit aber wie gesagt generell Probleme habe, kann das auch an Cremes liegen, die ich davor verwende oder dass ich keinen Primer unter dem Auge benutze. Mein generelles Fazit fällt also trotzdem sehr gut aus, denn meine Augenschatten hat der Becca Corrector besser im Griff, als jedes andere Produkt.

Kennt ihr den Becca Under Eye Brightening Corrector schon? Habt ihr einen anderen Geheimtipp gegen Augenringe?

Julia

6 Comments on Bye, Augenringe: Becca Under Eye Brightening Corrector

  1. Das Zeug klingt wirklich so als müsste ich es haben. Ich finde das Ergebnis nach der Anwendung auf den Bildern wirklich toll und glaube, dass man mit der Eye Cream wirklich einiges rausholen kann. Ist natürlich schade, dass das Produkt nach einiger Zeit in die Fältchen kriecht. Aber wie du schon schreibst, das bekommt man ja ganz easy korrigiert.

    Liebe Grüße, Milli
    (https://www.millilovesfashion.de)

  2. Das Produkt kannte ich bisher noch gar nicht, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Ich verwende total gerne von Urban Decay diesen Corrector in Rosa. Der eignet sich auch sehr gut um Augenschatten auszugleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.