Letzte Woche hatte ich das Glück bei dem Essence Event in München dabei sein zu dürfen. Uns wurde das Gel Nails At Home System vorgestellt und wir durften es auch gleich vor Ort selbst ausprobieren. Seitdem hatte ich genügend Zeit das ganze zu testen und mir eine Meinung zu bilden, deswegen gibt es heute neben Eventbericht und Anleitung auch mein persönliches Fazit nach zehn Tagen Testen.
Die Location war das Foto- und Kochstudio „Bild und Raum“, das mir sehr gut gefallen hat und das sehr schön dekoriert war. Als wir ankamen stand alles schon bereit und wir durften uns an unseren Arbeitsplatz mit LED-Lampe und sämtlichen Nagelprodukten setzen. Christine vom Essence Blogger Team erklärte uns dann wie das Gel Nails At Home System genau funktioniert und was man beachten muss. Ich muss zugeben, dass ich am Anfang ziemlich skeptisch war, da man oft hört, wie schädlich Gel für die Nägel ist. Das besondere hier ist aber, dass man einen speziellen Unterlack benutzt und das Gel somit einfach abgezogen werden kann. Es muss also nicht abgefeilt werden und ist dadurch nicht so zeitaufwendig. Nach der Theorie ging es gleich an die Praxis und wir durften es selbst ausprobieren, wobei mein erster Versuch doch nicht so gut gelungen ist und man hierfür wirklich ein bisschen Übung braucht, um perfekte Ergebnisse zu erzielen. Währenddessen haben wir uns gut unterhalten, danach ein bisschen gegessen und schon war die Zeit auch wieder vorbei. Gerade das Essen fand ich toll, es gab kleine Häppchen, Kuchen, frische Früchte und auch eine leckere Parmesan-Prosecco-Suppe. Insgesamt hat es mir wirklich gut gefallen, wobei ich auch nichts gegen eine etwas  größere Runde gehabt hätte. Alle waren super nett und wir hatten einen sehr schönen Nachmittag.

Man kann sich seine Nägel im French-Look oder farbig und mit sämtlichen Glitzer-Topcoats lackieren. Es können alle Farblacke benutzt werden, allerdings sollte man keine Nail-Tipps oder schnelltrocknende Mittel für den Farblack verwenden.
Das Gel Nails At Home System funktioniert folgendermaßen:
1) Die sauberen und unlackierten Nägel werden mit dem Cleanser behandelt, um den Nagel von sämtlichen Rückständen zu befreien.
2) Mit dem Primer wird der Nagel zusätzlich vorbereitet
3) Die Peel-Off-Base auftragen, danach geht es für 60 Sekunden unter die Lampe
4) Wenn man die Nägel farbig haben möchte muss die durch die Lampe entstandene Schwitzschicht mit dem Cleanser entfernt werden. Danach kann man eine Farbe seiner Wahl auftragen und sie an der Luft vollständig durchtrocknen lassen.
Wenn man French haben möchte lässt man die Schwitzschicht auf den Nägeln und macht gleich mit dem Gel weiter, da sich so beide Lacke besser verbinden.
5) Das Gel 60 Sekunden unter der Lampe trocknen lassen.
6) Mit dem Cleaner die Schwitzschicht entfernen – fertig!

Zuhause habe ich das System nochmal ausgiebig getestet, da man doch mehrere Versuche braucht, um sich daran zu gewöhnen. Für mich waren das überhaupt die ersten Gelnägel, von daher war es für mich Neuland. Essence verspricht, dass die Gelnägel bis zu 10 Tagen halten und leider hat das bei mir nicht geklappt. Im Vergleich zu normal lackierten Nägeln war die Haltbarkeit deutlich länger, nach vier Tagen hatte ich allerdings trotzdem Tipwear und nach sechs Tagen hat sich der erste Nagel gelöst. Ob das immer so ist oder ob ich einfach mehr Übung brauche weiß ich nicht. 
Vorteile:
1) Im Vergleich zu anderen Marken ist das gesamte System sehr günstig. Die Starter-Sets kosten 9,95 € und die LED-Lampe 24,95 €
2) Man kann jeden Farblack verwenden.
3) Das Entfernen der Gel Nails geht sehr leicht, schnell und schadet dem Nagel nicht so sehr wie andere Systeme.
4) Man kann über die Gel Nails noch einmal mit einem Farblack drüber lackieren wenn man möchte. Wenn man diesen dann wieder mit acetonfreiem Nagellackentferner wegmacht bleiben die Gel Nails. Man hat also viele Möglichkeiten und kann spontan sein.
Nachteile:
1) Manchmal schmerzen meine Finger unter der LED-Lampe.
2) Der Gel-Lack zieht sich bei mir oft zusammen, sodass das Ergebnis nicht gleichmäßig ist.
3) Das Abziehen schadet zwar nicht so sehr, trotzdem brauchen die Nägel danach eine ordentliche Portion Pflege, da sich bei mir vereinzelt die erste Nagelschicht mit entfernt hat.
Fazit:
Generell muss ich sagen, dass ich die Essence Gel Nails mag, sie aber nicht ausschließlich tragen werde. Der French-Look ist in nicht mal zehn Minuten gemacht, wenn man Farbe möchte sitzt man aber schon mal eine Dreiviertel Stunde dran. Außerdem habe ich das mit dem gleichmäßigen Ergebnis noch nicht drauf. Jedoch finde ich das System wirklich gut durchdacht und gerade wenn man sehr faul ist mit Nägel-Lackieren ist es dank der längeren Haltbarkeit eine gute Möglichkeit. Nachdem die Gel-Schicht getrocknet war waren die Nägel auch wirklich fest, sodass sich nachträglich keine Kratzer oder Macken gebildet haben.
Nun aber das fertige Ergebnis!

Mit dabei waren folgende Blogger:

Christine von Beautymango
Anja von The Polish Sistas
Lexa von Cupcake 2810

Wie findet ihr das Endergebnis? Wäre das Gel Nails At Home System etwas für euch?
Julia ♥

Julia

35 Comments on Essence Blogger Event – Gel Nails At Home

  1. das ergebnis finde ich garnicht so schlecht. ich bin leider absolut garkein fan on künstlichen nägeln. man erkennt künstliche nägel einfach schon aus der entfernung und meiner meinung nach schaut das eben auch sehr "billig" aus. vielleicht liegt das auch daran, dass ich meine nägel immer super kurz trage und es einfach nicht gewohnt bin lange nägel an frauenhänden zu sehen, weis weiss 😉

    Lady-Pa

    xoxo

  2. Dein Ergebnis sieht wirklich ganz ordentlich aus (vom 'Zusammenziehen' der Schichten ist jedenfalls nichts zu sehen 🙂
    Für mich wäre das Ganze aber schon aufgrund des hohen Arbeitsaufwandes eher nichts und Deine Erfahrung, dass die Finger unter der LED Lampe manchmal schmerzen (lese ich so auch zum ersten mal oO) rufen erst recht weitere Bedenken hinzu :s

    Liebe Grüße
    Vernissage ♥ Cream

  3. Das Endergebnis sieht sehr schön aus, allerdings ist das Ganze dann ja doch ganz schön zeitaufwändig und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich dafür nicht immer so viel Geduld haben werde.
    Deswegen bleibe ich ,glaube ich, bei den normalen Lacken.

    xoxo,
    Leonie

  4. Das Set hatte ich auch schon lange beliebäugelt. Schön, dass du hier schon etwas dazu geschrieben hast. Ich finde es ist dir auch wirklich ziemlich gut gelungen, die Nägel sehen richtig schön aus. Habe mir meine Nägel eine Zeit lang bei der Kosmetikerin machen lassen und weiß nicht ob ich das so hinbekommen könnte. Aber ausprobieren würde ich es ja schon einmal gern 🙂

  5. Dein Ergebnis gefällt mir wirklich sehr gut, ich persönlich wäre aber zu faul mir den Aufwand zu machen – da lackier ich mir lieber schnell 1, 2 Schichten Farblack, trag den 2 Tage und fertig.
    Außerdem muss man sich, speziell bei Farblacken, vorher genau überlegen was man will – es wäre schon ziemlich zeitaufwändig, wenn man den bunten Lack aufträgt und dann feststellt, dass man doch lieber eine andere Farbe nehmen würde…
    Toller Beitrag auf jedn Fall, hat mich sehr interessiert!

    Liebe Grüße,
    Sinola von knotenkoepfchen.blogspot.de

  6. hallo julia, war nett dich auf dem event kennen zu lernen 🙂 und deine farbe die du dort getragen hast hab ich mir auch noch geholt 😉 ich kann dir nur sagen das der tipp mit den 5sec drunter halten echt hilfreich ist. beim event haben sie sich bei mir auch zusammengezogen aber wenn ich jetzt aufn finger das gel getan hab halt ich ihn kurz unter die lampe und nix mehr 😉

  7. Auch gar nicht mein Ding… bin ganz froh, dass ich recht feste Fingernägel habe und somit eh keine künstlichen Fingernägel bräuchte. Es sieht halt immer künstlich aus (& manchmal echt billig). Mir reichen Nagellack & ein Überlack aus.

  8. Vielen Dank für die Antwort zu dem MAC MSF. Das ist ja echt ganz schön teuer. Ich glaube ich werde es mir aber trotzdem mal anschauen und einen Lippenstift von MAC will ich ja jetzt schon so lange …

    Ich wusste gar nicht, dass es die Gel Nails at Home auch von Essence jetzt gibt. Hab das immer nur bei "Anny" gesehen und da kostet das Starter Kit ja 150€. Ich glaube ich bleibe trotzdem bei meiner normalen Maniküre. Das ist mir irgendwie lieber 🙂

  9. So gut es auch klingt, bei mir kommt nei wieder was anderes auf die Nägel als stinknormaler Nagellack. Ich habe sehr weiche und dünne Nägel und hatte zwei mal Gelnägel, die meine natürlichen halb zerstört haben. Das will ich auf keinen Fall nochmal riskieren. Aber der preis ist echt unschlagbar!

    GIVEAWAY "Bloggertreffen in Köln" auf meinem Blog

    Liebste Grüße
    Daria von http://www.cinnamon-star.blogspot.com

  10. Danke für dein liebes Kommentar 🙂
    Boah beneide ich dich um dieses Event! Also so Gelnägel wären für mich persönlich garnichts, aber ich denke für Leute denen das Spaß macht ist das eine richtig tolle Idee!

  11. Ich finde auch, dass dein Ergebnis sich durchaus sehen lassen kann :).
    Gel-Nägel sehen zwar an sich ganz hübsch aus, aber auch nur, solange sie frisch sind. Durch das Essence System bleibt einem zwar der die "Rauswachs" Phase erspart, aber wie du schon sagst: sonderlich schonend ist es auch nicht.
    Und bevor ich mir meinen Naturnagel verhunse, bleib ich lieber bei dem nervigen lackieren :-D.

    Liebst, Jane
    von Shades of Ivory

  12. Dankeschön 🙂
    Ja, bei ihrem Alter verschätzen sich die meisten ganz schön 🙂
    Ich glaub für diese Gel Nails bin ich einfach zu untalentiert. Bei mir dauert das mit normalem Lack ja schon ne halbe Stunde 😀
    Anneke ♥

  13. Hallo ich wollte mal kurz was fragen 🙂
    Also morgen werde ich mir von essence Ein Mini led Lampe kaufen leider gibs die größere Variante nicht mehr 🙁
    Aufjedenfalls wollte ich mal fragen wenn ich jz künsliche Nägel drauf klebe und es schön Pfeile wie in nagel Studio und es mit gell drauf mache wird es gehen also mit künsliche Nägel ?
    Ich hab sehr kurze nägel und möchte es auch längeren
    Freue mich auf ein Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.