Zu Beginn des heutigen Posts wollte ich mich für das tolle Feedback zu meinem letzten Post bedanken. Ihr seid super und ich freue mich auf alles, was noch kommt 🙂

Seit einiger Zeit achte ich bewusst darauf, mir öfter Auszeiten zu nehmen. Klingt vielleicht erstmal gar nicht besonders, aber ich empfinde es tatsächlich als kleine Herausforderung. Für mich könnte der Tag gerne 48 Stunden haben und ich hätte abends immer noch nicht alles erledigt, was ich gerne hätte. Kennt das jemand von euch? Man fühlt sich ja dann doch schnell mal schlecht, wenn man Zeit für sich selbst den Dingen auf der To Do Liste vorzieht. Da sich bei mir Stress aber schnell auch körperlich bemerkbar macht (Hallo Kopfschmerzen ♥), lohnt es sich für mich gleich doppelt, manchmal etwas langsamer zu tun.

Welche Arten von Auszeit ich mir gerne nehme bzw. was sich auch für den Alltag eignet, würde ich gerne in einem eigenen Blogpost erklären. Eine Sache ist aber definitiv: Zehn Minuten auf die Couch legen, Augen zu und einfach den Gedanken freien Lauf lassen. Sehr effektiv, aber natürlich würden mir 20 Dinge einfallen, die man in dieser Zeit auch tun könnte 😀 Mittlerweile kombiniere ich das eben beschriebene jedoch mit einer zweiten Sache und das ist wirklich Entspannung pur.

Bei Sugarpeaches habe ich vor einigen Wochen ihre Review über eine wärmende Augenmaske gelesen und ich fand das ganze direkt spannend. Schlagworte, die dazu geführt haben waren  „gegen müdes Aussehen“, „wirkt entspannend“ und „mildert Augenringe“. Die Anwendung ist auch so simpel und unkompliziert, dass ich euch die Hot Eyes Steam Augenmaske nicht vorenthalten möchte.

Ivy Hot Eyes Steam wärmende Augenmaske

Dank Ivy können wir diesen Trend aus Asien nun auch hier in Deutschland erleben. Wärme wirkt entspannend und diese Maske für die Augenpartie wirkt auch speziell für diese Region. Schwellungen und müdes Aussehen sollen reduziert werden und die Wärme soll ein erholtes Gefühl hinterlassen.

Das sagt Ivy:

  • Ein Kurzurlaub für beanspruchte Augen
  • Wohltuende Entspannung & Erholung
  • Regt Blutzirkulation der Augenpartie an
  • Überall & jederzeit anwendbar

Mittlerweile gibt es auch schon eine Men’s Edition und diverse Geschenksets. Vielleicht dürfen wir ja bald auch noch Varianten mit Duft erwarten, so wie es in Asien, wo selbsterwärmende Augenmasken dieser Art bereits sehr beliebt sind, der Fall ist. Diese Maske von Ivy ist nämlich geruchsneutral.

Bezugsquellen: dm, Amazon (Affiliate Link) | 7,95 € | 5 Stück

Ivy Hot Eyes Steam wärmende Augenmaske – So funktioniert es

Die Hot Eyes Steam Maske funktioniert ganz von alleine, man muss nichts tun, damit die Wärme einsetzt. Das übernimmt nämlich automatisch die Luft für uns, wenn wir die Maske aus der Verpackung nehmen. Durch den Kontakt mit Sauerstoff gibt es eine chemische Reaktion, durch die Wärme frei gesetzt wird. Ganz schön cool, oder?

Ivy Hot Eyes Steam wärmende Augenmaske – Anwendung

Optisch erinnert die Augenmaske zunächst tatsächlich an etwas anderes, aber ich finde das Design wirklich ganz hübsch für so ein Einmalprodukt. Die Maske ist aus ganz weichem Material. Die Seite, die mit den Augenlidern in Berührung kommt ist weiß und man kann auf dem Foto auch den Teil durchschimmern sehen, der für die Wärme verantwortlich ist.

Die Anwendung ist super einfach – da kann man eigentlich nichts falsch machen. Am besten öffnet man die Verpackung erst dann, wenn man wirklich schon an dem Ort ist, an dem man die Maske genießen möchte. Sobald man die Maske ausgepackt hat fängt sie nämlich an, bereits sukzessive warm zu werden. Zum Aufsetzen muss man sie einfach auseinander klappen und die Schlaufen über die Ohren ziehen. Dann vielleicht noch etwas zurecht zupfen und los kann es gehen.

Ivy Hot Eyes Steam wärmende Augenmaske – So fühlt es sich an

Der Wärmeeffekt tritt bereits nach wenigen Sekunden ein und ist sehr angenehm. Laut Hersteller werden es um die 40°C, was auch nicht zu warm ist. Die Maske übt einen ganz leichten Druck auf die Augen aus und in Kombination mit der Wärme fühlt sich das wirklich gut an.

Bei mir hält die Maske übrigens wirklich gut an Ort und Stelle und verrutscht nicht. Bereits nach 10 Minuten ist laut Hersteller eine Entspannung der Augenpartie spürbar, was ich so auch bestätigen kann.

Wenn ich genug habe, was meistens so nach 20-30 Minuten ist (falls ich nicht eingeschlafen bin :D), dann schiebe ich die Maske oft einfach auf die Stirn. Ich habe festgestellt, dass mir die Wärme dort auch ziemlich gut tut. Da die Augenmaske wirklich lange Wärme abgibt, lasse ich sie oft noch auf der Stirn, wenn ich schon wieder am PC sitze, aufräume o.ä.

Ivy Hot Eyes Steam wärmende Augenmaske – Die Wirkung

Mich entspannt die Maske so sehr, dass ich durch sie richtig müde werde. Ich muss mir immer sehr Mühe geben, dabei nicht einzuschlafen und bin mittlerweile schon dazu übergegangen, sie manchmal abends direkt zum Schlafen Gehen anzuziehen. Vielleicht gerade für diejenigen eine Idee, die abends schlecht runter kommen und sich beim Einschlafen schwer tun (wozu auch ich zähle).

Ich war außerdem sehr auf den Beauty-Effekt gespannt. Ich finde, dass die Augenpartie tatsächlich frischer und erholter aussieht. Leider konnte ich beim Thema Augenringe bisher keine wirkliche Verbesserung bemerken, wobei es hierfür vielleicht eine gewisse Regelmäßigkeit und Anwendungsdauer voraussetzt. Ich denke, dass die Ivy Hot Eyes Steam Maske da womöglich schon unterstützend wirken kann, eine richtige Verbesserung sieht man vielleicht aber nur, wenn man da mehrere Faktoren in seinem Lebensstil verändert.

Ivy Hot Eyes Steam wärmende Augenmaske – Mein Fazit

Ich bin sehr froh, diese Art von Augenmaske kennengelernt zu haben und werde sie auch weiterhin benutzen. Mir gefällt diese super simple Anwendung und natürlich das Gefühl der Entspannung. Ich setze sie total gerne nach einem langen Arbeitstag auf und werde sie bei meinem nächsten Langstreckenflug auch auf jeden Fall mitnehmen. Denn das ist tatsächlich der Vorteil – man kann sie immer und überall benutzen. Ein weiterer großer Pluspunkt ist, dass die Augenpartie tatsächlich frischer und weniger müde wirkt.

Habt ihr schon einmal Masken dieser Art ausprobiert? Wenn nicht, würde es euch interessieren?

Julia

17 Comments on Ivy Hot Eyes Steam wärmende Augenmaske

    • Hi Alicia, das mit dem Kühlen dachte ich eigentlich auch immer 😀 Ich hab das sogar ab und zu gemacht (Löffel in den Kühlschrank und so) und fand das eigentlich auch ganz angenehm. Mit der Wärme gefällt es mir aber besser. Liebe Grüße, Julia

  1. Interessantes Produkt – ich dachte bisher auch immer, dass man Augen eher kühlen soll. Aber ich kann mir so eine wärmende Maske zur Entspannung ganz gut vorstellen. Wahrscheinlich würde ich aber auch direkt einschlafen 🙂

    • Hi Lisa, ja genau das dachte ich eigentlich auch immer. Ich glaube auch nicht, dass Kühlen falsch ist, sondern es vielleicht ein bisschen auf die Situation ankommt, ob lieber gewärmt oder gekühlt werden sollte. Da muss ich mich mal schlau machen. Wenn man Entspannen will ist aber Wärme sicher hilfreich 🙂 Liebe Grüße, Julia

  2. Hört sich ziemlich spannend an. Wenn ich nächste Woche bei dm bin, dann werde ich mal danach schauen. Meiner Augenpartie muss ich unbedingt wieder mehr Aufmerksamkeit schenken und die Wärme tut sich gerade jetzt im Winter ziemlich gut.

  3. Ich werde ein klein wenig kindisch: sieht ein bisschen wie eine Binde aus… 😉
    Aber von wärmenden Augenmasken habe ich zuvor wirklich noch nie was gehört. Eigentlich schätzen die meisten um die Augen herum ja immer eher kühlende Produkte…

    Vielen lieben Dank für dein schönes Lob zu meinem Post über Schottland! Freut mich wirklich sehr, dass er dir so gut gefallen hat!

  4. Ich glaube besonders momentan in der kalten Jahreszeit ist so eine Augenmaske Gold wert!
    Ich merke selbst ab und zu, wenn es richtig kalt ist, bekomme ich meine Augen nicht so ganz auf oder sie sind zudem noch extrem trocken.

    xx
    Josie / Warm Winters

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.