Contouring bzw. Konturieren war in den letzten Jahren ja ein großes Thema. Es gab Phasen, da ging es gefühlt bei niemandem ohne. Wenn ich mich jedoch mittlerweile umhöre, dann scheint der Hype darum echt abgeflacht zu sein. Auch wenn ich natürlich nachvollziehen kann, dass man nicht jeden Morgen Zeit und Lust hat, das volle Programm durchzuziehen (Bronzer allein macht ja auch schon gut was her), ich bin noch immer ein großer Fan von Contouring.

Dass ich Contouring Paletten sehr mag, wisst ihr spätestens seit meiner Review über das Contour Cream Kit von Anastasia Beverly Hills. Doch ich wollte auch gerne eine Palette in Puderform zum Konturieren, weswegen die Too Faced Cocoa Contour Palette bei mir einziehen dufte.

Über die Too Faced Cocoa Contour Palette

Wie man es von Too Faced bereits gewöhnt ist, hat die Palette eine sehr kreative Aufmachung. Sie soll optisch an eine Pralinenschachtel erinnern. Der Schoko-Duft rundet das schon mal toll ab.

Bei der Cocoa Contour Palette von Too Faced handelt es sich um eine Palette, die alles beinhaltet, was man zum Konturieren braucht: Helles Kontourpuder, dunkles Konturpuder, Bronzer und Highlighter. Dazu ein kleiner Pinsel und Spiegel, was die Cocoa Contour Palette schon mal als Reisepalette qualifiziert.

Bezugsquellen: Sephora (Affiliate Link), | ca. 37,99 € | Vier Puder à 5g (20g also gesamt)

Too Faced Cocoa Contour Palette: Farben und Swatches

Wie schon kurz oben angesprochen handelt es sich bei der Palette nicht um eine Kombination mehrerer Farbmöglichkeiten (wie z.B. bei den Anastasia Beverly Hills Contouring Kits), sondern um eine Palette mit vier unterschiedlichen Produkten:

  • Light Cocoa: ein sehr helles Kontur-Puder, um bestimmte Bereiche optisch leicht aufzuhellen. Ich verwende es z.B. sehr gerne unter den Augen
  • Medium Cocoa: ein dunkleres, aschiges Konturpuder, das farblich wirklich schön neutral gehalten ist. Ich verwende es gerne an den Wangenknochen, der Stirn, der Nase und den Kieferknochen
  • Dark Cocoa: ein warmer, matter Bronzer
  • Pop of Light: ein champagnerfarbener, schimmernder Highlighter mit goldenem Glitzer

Too Faced Cocoa Contour Palette: Textur und Auftrag

Bei allen vier Farben handelt es sich um typische Puderprodukte. Medium Cocoa und Dark Cocoa sind sehr zart und seidig, die beiden hellen Töne waren dagegen anfangs etwas staubig. Das hat sich jedoch erledigt, nachdem die erste Schicht abgetragen war.

Ich verwende die Cocoa Contour Palette immer ganz klassisch nach Foundation und Puder. Der Mini-Kabuki-Pinsel macht einen ganz guten Job, wobei ich mir mit Pinseln mit längerem Stiel leichter tue. Aus diesem Grund verwende ich den kleinen Pinsel nicht immer, um Light Cocoa unter der Augenpartie aufzutragen finde ich ihn aber sehr praktisch. Die Pigmentierung ist vor allem bei Medium Cocoa und Dark Cocoa sehr stark, was einerseits natürlich toll ist, andererseits muss man beim Blenden etwas genauer arbeiten, um ein stimmiges Ergebnis zu erzielen. Das Verblenden selbst funktioniert aber ziemlich gut und einfach.

Der Highlighter ist zwar sehr hübsch, dürfte aber nicht jedermanns Sache sein. Er enthält goldenen Glitzer, welcher auch aufgetragen sichtbar ist.

Too Faced Cocoa Contour Palette: Mein Fazit

Ich bin ein relativ heller Hauttyp, weswegen es für mich immer ein bisschen schwierig ist, Konturprodukte zu finden, die gut harmonieren. Die Cocoa Contour Palette eignet sich gut für helle Hauttypen, trotzdem gefällt mir das Ergebnis besser, wenn ich ohnehin etwas gebräunt bin, z.B. im Sommer oder nach dem Urlaub.

Ich finde die Idee schön, hier gleich vier Produkte in die Palette zu packen, denn damit ist sie einfach praktisch. Sofern die Farben gut zu einem passen, hat man alles, was man braucht. Der Preis ist natürlich nicht ohne, aber ich finde bei Too Faced zahlt man auch einfach für die hübsche Aufmachung der Produkte mit. Qualitativ habe ich nichts auszusetzen, ein Highlighter ohne Glitzer wäre mir nur lieber gewesen, aber das ist Geschmacksache. Das dunkle Konturpuder (Medium Cocoa) ist wirklich schön aschig und nicht zu warm, was oft mein persönlicher Kritikpunkt an Produkten dieser Art ist.

Wie gefällt euch die Palette? Ist Contouring noch ein Thema für euch?

Julia

2 Comments on Too Faced Cocoa Contour Palette

  1. Also ich konturiere eigentlich immer und auch jeden Tag. Das gehört so zu meiner Routine. Bronzer hingegen verwende ich z. B. gar nicht. Die Palette gefällt mir wirklich sehr gut. Die wäre auf jeden Fall auch etwas für mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.